Foglietto d’appunti

Ovvero: Merkzettel. Mi segno quel che… se non fosse che poi io i foglietti dimentico di guardarli o di portarmeli appresso.

Merkzettel

Die schönen Frauen
die ich nicht beschlief.

Das Vaterland
das ich nicht rief

Die Traumgedichte
die ich mir nicht schrieb.

Sankt Brandans Insel
die mir übrigblieb.

Die Druckerei
die mich nicht druckt.

Der feige Tag
da ich nicht aufgemuckt.

Das schöne Leben
das ich nicht geführt.

Das ganze Elend
das mich nicht gerührt.

Peter Maiwald, Springinsfeld, S. Fischer Verlag, Frankfurt a. M. 1992, da qui.

[«Nur ein Ort ist für das Ich begehbar: “Sankt Brandans Insel”, jene legendäre Zwischenstation seefahrender Mönche des Mittelalters, die sich auf ihrer unendlichen Fahrt nach dem “Land der Heiligen” im Kreis bewegen. Aber der Titel des Gedichts deutet an, dass diese Fahrt zum Verheißenen Land noch nicht zu Ende ist: Ein “Merkzettel” hat ja die Funktion, Stichworte für noch nicht ausstehende Projekte und noch nicht realisierte Handlungen festzuhalten. Daher ist auch eine Zukunft möglich, in der sich die Utopien des Ich verwirklichen lassen.»]

Foglietto di appunti

Le donne belle
che non ho scopato.

Il patrio suolo
cui non ho inneggiato.

La poesia da sogno
che ancora mi sovrasta.

L’isola di San Brandano
che sola m’è rimasta.

La tipografia
che non mi stampa

Il giorno vile
senza la mia lagna.

La bella vita
che non ho fatto.

Tutta la miseria
da cui sono intatto.

Lascia un commento

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...